[FragDenStaat] fragdenstaat als Gefährdung der Öffentlichen Sicherheit ^-^

Stefan Wehrmeyer stefanwehrmeyer at gmail.com
Sat Mar 17 01:03:35 GMT 2012


Hallo zusammen,

On 16.03.2012, at 21:28 , Mathias Schindler wrote:
> 
> Netzpolitik.org hat sich der Sache angenommen:
> http://netzpolitik.org/2012/bundesregierung-acta-transparenz-gefahrdet-offentliche-sicherheit/
> Von der SPD-Netzpolitik kam bereits die Bereitschaft, für eine
> Spendensammlung zu werben. Mir wäre unwohl, wenn das über z.B. mich
> als Privatperson laufen würde.
> 
> Das, was mir im Moment am ehesten Vorschwebt, ist eine Art
> "FOIA"-Kampffond, der Geld für drei Zwecke bereithält, jeweils mit
> Zweckbindung zu einem Themenfeld:
> 
> 1. Gebühren/Auslagen von erfolgreichen IFG-Anfragen
> 2. Gebühren für Widerspruchsverfahren
> 3. Gerichtskoten beim Gang vors Verwaltungsgericht
> 

So ein Fond ist eine gute Idee und sehr wichtig. Problem ist, dass FragDenStaat.de momentan keinerlei Infrastruktur hat (bis auf Software, Server und eine Handvoll Freiwilliger).

Lohnt es sich FragDenStaat.de in eine Kampagnen-Plattform mit Kampffond aufzurüsten?
Oder sollten wir da mit der DigiGes, die jetzt den Spendenaufruf zum Thema ACTA durchführt, enger zusammenarbeiten?

Wir sind ja leider unterirdisch schlecht im Geld bekommen (meines Wissensstand nach belaufen sich die Einnahmen für FragDenStaat.de auf 0 Euro und 2 Flattr). Daher tendiere ich dazu, die DigiGes-Infrastruktur zu nutzen. Das bedeutet nicht, dass wir jetzt nicht mal Fördergelder o.ä. beantragen sollten, um längerfristiges Überleben der Plattform zu sichern.

> d) Die BMJ-Begründung mit Stichelei gegen fragdenstaat.de ist so geil,
> da müssten eigentlich die Medien mit Kusshand die Geschichte abnehmen.

Habe mal jemanden dazu gepingt.

Viele Grüße
Stefan


More information about the FragDenStaat mailing list